Christine Steiner zeigt ihre Mäzionärsbilder in der Galerie Orange in Tegernsee

 

Was sich konkret hinter den „Mäzionären“ verbirgt, werden wir mit einer kleinen Aufführung am Abend der Vernissage auflösen.

 

Ihre Werke unterstreicht sie mit fantasievollen Titeln wie: „Der kleine Spätzünder, Der heimliche Buchentleerer, Nächtliche Mission, Nachtisch in der transsibirischen Eisenbahn“.

 

Mit ihrer narrativen Kunst erklärt uns die Künstlerin Christine Steiner ihre innere Gefühlswelt und Sichtweisen zu oft Alltäglichem.
Ihre Malerei lässt sich der Kunstströmung Nouvelle Figuration zuordnen. Die vereinfachte Gegenständlichkeit steht in kontinuierlicher Wechselwirkung zu aktuellen Ereignissen. Sie nehmen Einfluss auf die Dynamik und Intensität unserer Emotionsströme und gestalten unser Sein und Wirken.

 

 

 

Aktuelle Ausstellung: "Galerie Orange" am Tegernsee

 "der Navigator mit Cloud und Lotsenhund" hatte den besten Platz: gleich am liebevollen hergerichteten Büffet.

Peggy Neumann eröffnete die Ausstellung mit einer gelungenen Rede.

 

15.3. - 23. 4.2019

 

Ort: Steinmetzplatz 1

83684  Tegernsee

 

Öffnungszeiten:

Mit- Fr 11 - 17.30

Sa 9- 12

 

oder nach telefonischer Absprache; 

 

www.GalerieOrange.de

Kommende Ausstellungen:

11.4. - 6.7.19  Nußbaumstraße , München

 

Mäzionärs-Ausstellung  in Truderung,  Juni 2019

vergangene Ausstellungen:

Mäzionäre zu Gast beim Deutsch-Japanischen Festival 2018

im Schloss Nymphenburg (München)

 

24.09.18   um 19 Uhr

 

www.vdjg.de/event/djg-bayern-japan-art-festival-2018

 

 

 

 

Schwäbische, das Logo des Webauftritts der Schwäbischen Zeitung

 

Leutkirch

 

„Mäzionäre VII. – Arbeiten von Christine Steiner“

 

Lesedauer: 2 Min

 

Christine Steiner vor ihren Werken.

 

Christine Steiner vor ihren Werken. (Foto: Veranstalter)

 

1. August 2018

 

Schwäbische Zeitung

 

Öffnungszeiten der Ausstellung: Samstag und Sonntag 14 bis 17 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung: 07561 / 984154 in der Galerie: „Künstlerhaus zum Adler“ in der Vorstadt 18, direkt an der B 465, in Diepoldshofen.

Die Galerie und Atelier Dorothea Schrade (Künstlerhaus zum Adler) zeigt noch bis zum 12. August die Ausstellung „Mäzionäre VII. – Arbeiten von Christine Steiner“. Zu sehen ist laut Pressemitteilung eine Vielzahl größtenteils kleinformatiger Bilder und Objekte.

 

Die Vorliebe der Künstlerin, die an der Akademie in München und an der Städelschule in Frankfurt (Hermann Nitsch) studierte, gilt insbesondere der Malerei mit selbstangerührten Temperafarben. Dorothea Schrade siedelt die Bilder von Christine Steiner zwischen „Utopie und Mystik“ an. Die Darstellungen sind nicht immer einfach zu entschlüsseln und bedürfen zunächst beim Betrachter Geduld und Phantasie. Sodann eröffnet sich bei diesem eine ganze Geschichte.

 

Beidseitig bemalte Bilder auf kleine Metalltafeln – wie die des „Heiligen der Eselsquallen“ (Eselsqualen) – lassen einen Bezug zur katholischen Kirche vermuten. Was nicht ganz verkehrt ist, ist die Künstlerin doch in einem Kirchenmaler-Elternhaus großgeworden. Nicht nur mit Farben zu jonglieren macht Christine Steiner Spaß, auch mit Worten möchte sie die Gedanken der Besucher inspirieren, auf Fragen und Rätsel selbst zu reagieren und nach möglichen Antworten zu suchen. So auch der rätselhafte Begriff des „Mäzionärs“, heißt es in der Pressemitteilung geheimnisvoll.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

bei der Vernissage mit Dorothea Schrade (li) bei der Eröffnung

vergangene Ausstellung:

Ausstellung:

Kunstverein Ebersberg

 

10.3. - bis  8.4.

 

Galerie Alte Brennerei

Klosterhof 6

85560 Ebersberg

 

Eröffnung:

Samstag, 10.3.

18.00


 

"Mäzionäre - VI.  und ihre Gäste"

 

Finissage am Sonntag, 14.1. ab 11 Uhr

mit Tango-Brunch!

 

 

 

 

Dauer der Ausstellung:

7.12.17 bis 14.01.18

 

ABC-Westside-Galerie

Schwanthalerstraße 176

80339 München

 

www.ABC-westside-Galerie.de


Mäzionäre  beim "kleinen Format 2017" in Diessen:

8. Produzentenausstellung "das kleine format" 2017

"ROMANTIK" oder Poesie der Gegenwelten
 
Wir laden Sie herzlich ein, in der Herbst- und Vorweihnachtszeit rund 42 regionale und überregionale 
bildende Künstler kennenzulernen, deren Bilder und Skulpturen eines gemeinsam haben: ein kleines Format, in großer bildnerischer Qualität!
Eröffnung am Freitag 13. Okt., um 20 Uhr, Einlass bereits um 19 Uhr
Prinz-Ludwig-Str. 23, 86911 Diessen, Blaues Haus 
Publikumsprämierung und Ankauf durch die Gemeinde Diessen

Ausstellungdauer: 14. Okt. bis zum 29. Okt.
Fr, Sa und So von 14 bis 18 Uhr